Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Ungarische Literatur und Kultur

Narrative und Zeugnisse der Shoah in Ostmitteleuropa

Konferenz des Fachgebiets Ungarische Literatur und Kultur der Humboldt-Universität zu Berlin

5./6. Februar 2015

Humboldt-Universität zu Berlin, Unter den Linden 6, 10099 Berlin
Hauptgebäude, 1. Etage, Raum 2103

Programm (pdf)

05. FEBRUAR 2015

 

 

17.30-17.40

 

 

Begrüßung und Eröffnung

17.40-19.30

 

Chair: Gábor Tamás Molnár (ELTE Budapest)

17.40-18.10

Péter György (ELTE Budapest)

Memorial Place, University Garden – The Transformation of ELTE Campus

18.10-18.40

Andrea Pető (CEU Budapest)

Memory of Female Perpetrators in Hungary: a Challenge for Canonisation of History of the Holocaust

18.40-19.10

Ljiljana Radonić (Österreichische Akademie der Wissenschaften)

Hungarian Memorial Museums and the ›Europeanization of Memory‹

 

 

06. FEBRUAR 2015

 

 

10.00-11.30

 

Chair: Marcell Mártonffy (Andrássy Universität Budapest)

10.00-10.30

Heinrich Kirschbaum (HU Berlin)

Poesie nach Auschwitz?

(Anti-)Rhetorische Fragen der polnischen Nachkriegslyrik

10.30-11.00

Sascha Feuchert (Universität Gießen)

Darf man das? - Fiktionale Holocaustliteratur.

Das Beispiel Getto Łódź/Litzmannstadt

11.00-11.30

Simon Ederer (HU Berlin)

Zeugenschaft und Gewalt in der Shoah-Literatur am Beispiel T. Borowskis

 

 

12.00-13.30

 

 

Chair: Csongor Lőrincz (HU Berlin)

12.00-12.30

Marcell Mártonffy (Andrássy Universität Budapest)

Diesseits der Theodizee.

Figuren des Bösen in der Folgezeit von Pilinszkys Holocaust-Zeugnis

12.30-13.00

Tamás Lénárt (ELTE Budapest)

Poetiken der Latenz - Holocaust-Diskurs und die ungarische Romanliteratur der Gegenwart (Nádas)

13.00-13.30

Eszter Gorove (ELTE Budapest)

Archiving and remembrance

 

14.30-16.45

 

 

Chair: Andrea Pető (CEU Budapest)

14.30-15.00

Sabine Moller (HU Berlin)

Metahistorical & Multidirectional – Filmische Darstellungen des Holocaust zu Beginn des 21. Jahrhunderts

15.00-15.30

Gábor Tamás Molnár (ELTE Budapest)

Genocide, Inhumanity and Art in Contemporary American Fiction (Morrison, Pynchon, Gass)

15.45-16.15

André Raatzsch (MKE Budapest)

Erinnerungen an den Holocaust in den Werken von Schriftstellern, Filmemachern und bildenden Künstlern der Roma

16.15-16.45

Juli Székely (CEU Budapest)

Clashes of Memories at the Liberty Square